Deutsch | English

 

Strahlenschutz-Fachkundekurse im nichtmedizinischen Bereich: Welchen Kurs brauche ich?

Achtung! Wir bemühen uns, Sie bei der Auswahl des von Ihnen benötigten Kurses zu beraten. Die Teilnehmer/innen sind jedoch selbst für die Wahl des individuell benötigten Kurses verantwortlich. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass verbindliche Aussagen zur benötigten Fachkundegruppe nur die zuständige Behörde erteilen kann.

Sie müssen zunächst feststellen, zu welcher Fachkunde-Gruppe Sie gehören. Dies richtet sich nach Ihrer beruflichen Tätigkeit. Je nachdem, ob Sie mit Röntgengeräten oder Störstrahlern, bzw. mit radioaktiven Stoffen oder Beschleunigern umgehen, erfolgt die Einteilung in Fachkunde-Gruppen nach Röntgenverordnung bzw. nach Strahlenschutzverordnung . Ob wir einen für Ihre Fachkunde-Gruppe ausreichenden Kurs anbieten, können Sie den folgenden Tabellen entnehmen.

Wenn Sie einer Fachkunde-Gruppe angehören, für die wir keinen ausreichenden Kurs anbieten, können Sie auf den Internet-Seiten des Qualitätsverbundes Strahlenschutzkursstätten (QSK) unter "Kursfinder" nachsehen, bei welchem Kursanbieter Sie einen für Sie geeigneten Kurs besuchen können.

Nach Röntgenverordnung

Nach der "Fachkunderichtlinie Technik nach der Röntgenverordnung" vom 21.11.2011 gibt es folgende Fachkundegruppen, welche die angegebenen Kurs-Module benötigen:

FK-Gruppe Tätigkeit Erforderliche Module
Zerstörungsfreie Materialprüfung Radiographie)  
R1.1 Radiographie zur zerstörungsfreien Materialprüfung (soweit nicht Fachkundegruppe R2.1) mit Verantwortung für den gesamten Betrieb (Leitung) RH
R1.2 Radiographie zur zerstörungsfreien Materialprüfung (soweit nicht Fachkundegruppe R2.1) mit Verantwortung für den Betrieb vor Ort RG + Z2
R1.3 Zerstörungsfreie Materialprüfung ausschließlich durch Röntgenblitzgeräe RG + Z2
Röntgenstreuung, -beugung und -analyse  
R2.1 Röntgenstreuung, -beugung und -analyse RH + Z3
R2.2 Röntgenstreuung und -analyse ausschließlich für handgehaltene Röntgenfluoreszenzanalysatoren (tragbare RFA) RG + Z1
Röntgeneinrichtungen und Störstrahler, die in Konstruktion, Eigenschaften und Betriebsweise Vollschutz-, Hochschutz- bzw. Basisschutzgeräten entsprechen, sowie Hochschutzgeräte, Basisschutzgeräte, Gepäckdurchleuchtungs-, Dicken-, Dichte- oder Füllstandsmesseinrichtungen  
R3 Betrieb von Röntgeneinrichtungen und Störstrahlern, die in Konstruktion, Eigenschaften und Betriebsweise Vollschutz-, Hochschutz- bzw. Basisschutzgeräten entsprechen, sowie von Hochschutzgeräten, Basisschutzgeräten, Gepäckdurchleuchtungs-, Dicken-, Dichte- oder Füllstandsmesseinrichtungen RM
Schulröntgeneinrichtungen  
R4 Betrieb von Schulröntgeneinrichtungen L
Prüfung, Erprobung, Wartung und Instandsetzung von Röntgeneinrichtungen (soweit nicht Fachkundegruppe R6) und von Störstrahlern  
R5.1 Leitung der gesamten Tätigkeiten oder Tätigkeit als behördlich bestimmter Sachverständiger RH
R5.2 Tätigkeit vor Ort RG + Z2
Prüfung, Erprobung, Wartung und Instandsetzung von Röntgeneinrichtungen, die der Qualitätssicherung nach den §§ 16 oder 17 RöV unterliegen  
R6.1 Leitung der gesamten Tätigkeiten oder Tätigkeit als behördlich bestimmter Sachverständiger RH + QS
R6.2 Tätigkeit vor Ort RG + Z2 + QS
Technischer Betrieb von medizinischen oder tiermedizinischen Röntgeneinrichtungen  
R7 Betrieb von medizinischen oder tiermedizinischen Röntgeneinrichtungen in der Pathologie, Rechtsmedizin oder medizinischer oder tiermedizinischer Forschung ohne Anwendung am lebenden Menschen RH oder Grundkurs nach der entsprechenden Fachkunderichtlinie
Elektronenbeschleuniger und Störstrahler (soweit nicht Fachkundegruppe R3)  
R8 Betrieb von Elektronenbeschleunigern und Störstrahlern (soweit nicht Fachkundegruppe R3) RH
Betrieb von fremden Röntgengeräten oder Störstrahlern  
R10 Wahrnehmung von Aufgaben oder Beschäftigung von Personen im Zusammenhang mit dem Betrieb fremder Röntgeneinrichtungen oder Störstrahler RG + FA

Die früheren Fachkundegruppen R9 und R11 sind in der neuen Fachkunderichtlinie nicht mehr definiert.

Für die in der obigen Tabelle grau markierte Fachkundegruppe R3 ist der von uns angebotene Grundkurs nach Röntgenverordnung (Modul RM) ausreichend.

Zum Seitenanfang

Nach Strahlenschutzverordnung

Nach der Strahlenschutzverordnung gibt es folgende Fachkundegruppen, welche die angegebenen Kurs-Module benötigen:
Achtung! Die nachfolgende Tabelle aus der Fachkunde-Richtlinie ist etwas vereinfacht, da sie eine Reihe von Fußnoten nicht enthält, die im Original weitere Erläuterungen geben. In unklaren Fällen sehen Sie bitte in der originalen "Richtlinie über die im Strahlenschutz erforderliche Fachkunde (Fachkunde-Richtlinie Technik nach Strahlenschutzverordnung)" nach, welche Sie hier als pdf-Datei herunterladen können (siehe Anlage A ab Seite 14)

FK-Gruppe Tätigkeit Erforderliche Module
Genehmigungsbedürftiger Umgang mit
  • bauartzugelassenen Vorrichtungen
  • Vorrichtungen, deren Ausführung den Anforderungen der Bauartzulassung entspricht
  • nicht bauartzugelassenen Vorrichtungen, die fest eingebaute radioaktive Stoffe enthalten
Anzeigebedürftiger Umgang nach § 4 Abs. 1 StrlSchV vom 30. Juni 1989 i.V.m. § 117 Abs. 7 Satz 2, 3 oder 4 StrlSchV, sofern nicht in der Fachkundegruppe S7.1 enthalten
 
S1.1 Lagerung von Vorrichtungen, deren Bauart nach § 25 Abs. 1 Satz 1 i.V.m. Anlage V Teil A StrlSchV zugelassen ist, mit einer Gesamtaktivität der radioaktiven Stoffe von mehr als dem 103fachen der Freigrenze der Anlage III Tabelle 1 Spalte 2 StrlSchV GG *
S1.2 Bestimmungsgemäße Verwendung von Elektroneneinfangdetektoren (ECD) in Gaschromatographen mit Ni-63 oder H-3 GG *
S1.3 Genehmigungsbedürftiger Umgang:

  • mit nicht bauartzugelassenen Vorrichtungen, die fest eingebaute, umschlossene radioaktive Stoffe enthalten
  • mit Vorrichtungen, für die vor dem 1. August 2001 eine Bauartzulassung erteilt wurde und die nicht nach § 23 Abs. 2 Satz 3 StrlSchV von 1989 (vgl. § 117 Abs.7 StrlSchV) weiter betrieben werden
  • zwecks Ein-, Ausbau oder Wartung von Vorrichtungen, deren Bauart nach § 25 Abs. 1 Satz 1 i.V.m. Anlage V Teil A StrlSchV zugelassen ist
Anzeigebedürftiger Umgang nach § 4 Abs. 1 StrlSchV vom 30. Juni 1989 i.V.m. § 117 Abs. 7 StrlSchV, sofern nicht in der Fachkundegruppe S7.1 enthalten
GG *
Genehmigungsbedürftiger Umgang mit umschlossenen radioaktiven Stoffen  
S2.1 Lagerung und bestimmungsgemäße Verwendung von Vorrichtungen, die fest eingebaute umschlossene radioaktive Stoffe mit Aktivitäten in einer Vorrichtung bis zum 105fachen der Freigrenze der Anlage III Tabelle 1 Spalte 2 StrlSchV enthalten, welche die Werte der hochradioaktiven Quellen der Anlage III Tabelle 1 Spalte 3a StrlSchV unterschreiten, sofern nicht durch Fachkundegruppe S1.1, S1.2 oder S1.3 abgedeckt GG *
S2.2 Umgang mit umschlossenen radioaktiven Stoffen mit Aktivitäten bis zum 106fachen der Freigrenze der Anlage III Tabelle 1 Spalte 2 StrlSchV, welche die Werte der hochradioaktiven Quellen der Anlage III Tabelle 1 Spalte 3a StrlSchV unterschreiten, sofern nicht durch S2.1 abgedeckt GH
S2.3 Umgang mit umschlossenen radioaktiven Stoffen, sofern nicht durch Fachkundegruppe S2.1 oder S2.2 abgedeckt GH, UH
Genehmigungsbedürftiger Umgang mit umschlossenen radioaktiven Stoffen in der technischen Radiographie und Radioskopie  
S3.1 Beaufsichtigung des Umgangs vor Ort (eingeschränkter Entscheidungsbereich) GG, TRG
S3.2 Leitung des gesamten Umgangs GH, TRH
Genehmigungsbedürftiger Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen  
S4.1 Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen mit Aktivitäten bis zum 105fachen der Freigrenze nach Anlage III Tabelle 1 Spalte 2 StrlSchV GH, OG
S4.2 Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen mit Aktivitäten über dem 105fachen der Freigrenze nach Anlage III Tabelle 1 Spalte 2 StrlSchV GH, OH
S4.3 Aufbewahrung von Kernbrennstoffen nach § 6 AtG

Errichtung, Betrieb oder sonstige Innehabung, Stilllegung, sicherer Einschluss einer Anlage sowie Abbau einer Anlage oder von Anlagenteilen zur
  • Bearbeitung oder Verarbeitung von Kernbrennstoffen
  • Aufarbeitung bestrahlter Kernbrennstoffe
nach § 7 AtG

Bearbeitung, Verarbeitung und sonstige Verwendung von Kern- brennstoffen außerhalb genehmigungspflichtiger Anlagen nach § 9 AtG

Planfeststellungsverfahren nach § 9b AtG
GH, OH, K
S5 Genehmigungsbedürftige Beschäftigung in fremden Anlagen oder Einrichtungen GG*, FA#
Tätigkeiten an Anlagen zur Erzeugung ionisierender Strahlen  
S6.1 Anzeigebedürftiger Betrieb von Anlagen zur Erzeugung ionisierender Strahlen GG*
S6.2 Bestimmungsgemäßer, genehmigungsbedürftiger Betrieb von Anlagen zur Erzeugung ionisierender Strahlen, die keiner Genehmigung zur Errichtung nach § 11 Abs. 1 Nr. 2 StrlSchV bedürfen, sofern nicht über S6.3 abgedeckt GH, BG
S6.3 Geschäftsmäßige Prüfung, Erprobung, Wartung und Instandsetzung von Anlagen zur Erzeugung ionisierender Strahlen, die keiner Genehmigung zur Errichtung nach § 11 Abs. 1 StrlSchV bedürfen, im Sinne des § 66 Abs. 2 Satz 1 StrlSchV GH, OG, BG
S6.4 Errichtung und Betrieb von Anlagen zur Erzeugung ionisierender Strahlen, die einer Genehmigung zur Errichtung nach § 11 Abs. 1 StrlSchV bedürfen GH, OH, BH
Spezielle Tätigkeiten  
S7.1 Sonderkurs für Strahlenschutzbeauftragte an Schulen für den Umgang mit radioaktiven Stoffen sowie den Betrieb von Schulröntgeneinrichtungen oder Störstrahlern ("Lehrerkurs") GL
S7.2 Stilllegung und Sanierung der Betriebsanlagen und Betriebsstätten des Uranbergbaus GH, NU
S7.3 Aufsuchen, Gewinnen oder Aufbereiten radioaktiver Bodenschätze GH, NG
S7.4 Bei Tätigkeiten außerhalb der übrigen Fachkundegruppen §

* Modul GG ist durch Modul GH abgedeckt.
# Modul FA ist durch Modul OG abgedeckt.
§ Kann von der zuständigen Stelle festgelegt werden.

Für welche Fachkundegruppen unsere angebotenen Kurse ausreichend sind, können Sie der folgenden Tabelle entnehmen (ein dunkelgraues Feld bedeutet, dass der Kurs für die jeweilige FK-Gruppe vorgesehen ist; ein hellgraues Feld bedeutet, dass der Kurs die FK-Gruppe mit einschließt, aber "überqualifizierend" ist, d.h.Sie müssen mehr lernen und bezahlen als nötig):

Angebotener Kurs

FK-Gruppe Modul GG:
Grundlagenkurs (Technik) nach StrlSchV für Fachkundegruppen mit geringem Anforderungsniveau (wird nicht mehr angeboten, wird aber durch Modul GH abgedeckt)
Modul GH:
Grundlagenkurs (Technik) nach StrlSchV für Fachkundegruppen mit erhöhtem Anforderungsniveau
Module GH + OG:
Kurs für den Umgang mit offenen und umschlossenen radioaktiven Stoffen (Technik)
S1.1      
S1.2      
S1.3      
S2.1      
S2.2      
S2.3      
S3.1      
S3.2      
S4.1      
S4.2      
S4.3      
S5      
S6.1      
S6.2      
S6.3      
S6.4      
S7.1      
S7.2      
S7.3      

Zum Seitenanfang